Der Verein - TanzSportGemeinschaft Siegelsbach/Bad Rappenau e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Der Verein

 
Am 29. März 1995 wurde die TSG Siegelsbach/Bad Rappenau als  Tanzsportverein Rot - Gold Siegelsbach e.V. mit 64 Mitgliedern aus der  Taufe gehoben. Unsere Präsenz auch in Bad Rappenau war Anlass zur  Namensänderung,
Die heute über 200 Mitglieder werden trainiert von Tanzlehrer und Tanzsporttrainer Rüdiger Dahlke, der auch Trainer für Behindertensport und Rollstuhltanzen ist.

Unsere Aktivitäten
Geselligkeit und Miteinander werden im Verein groß geschrieben! Es  werden Sommer- und Grillfeste, Tanzpartys, Weihnachtsfeiern und  Tanzmatineen (z. B. Discofox oder Boogie Woogie) veranstaltet.
Einmal im Monat jeweils Dienstags (siehe Veranstaltungskalender) haben die Gesellschaftstänzer die Möglichkeit, das Erlernte beim Übungsabend von 20.00 bis 22.00 Uhr im Bürgerzentrum in Siegelsbach zu trainieren.

Mehrmals im Jahr bieten wir Vereins-Schnupper-Abende für Einsteiger und Wiedereinsteiger an. Beachten Sie auch unsere Sonderkurse z.B. Disco-Fox, Salsa usw. Termine und Veranstaltungen finden Sie auf der Startseite, in Veranstaltungskalender .

Bekannt und beliebt sind auch unsere Bälle mit Tanzturnieren um den  Kur- und Bäderstadtpokal, welche in der Regel alle zwei Jahre im Kurhaus Bad Rappenau  stattfindend und immer schnell ausverkauft ist.


  


Wissenswertes / Veranstaltungen / Gelegenheiten zum gepflegten Tanzen:

Hier finden Sie ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Qualitätsprüfung Gelegenheiten aufgeführt, das Gelernte aktiv in die Tat umzusetzen und selber das Tanzbein zu schwingen.
Hinweise auf Tanz - Veranstaltungen nehmen wir gerne auf. Bitte Information an webmaster@tsg-siegelsbach.de



Unsere Übungsräume
  • Bürgerzentrum im Rathaus Siegelsbach
    Wagenbacher Str. 4a
  • Sollte der große Saal im Bürgerzentrum belegt sein, so wird versucht, ein Ausweichort zu finden.
  • z.B.Sporthalle der Grundschule Siegelsbach
    Ringstr. 39 (wird derzeit umgebaut) oder
  • Ratssaal im Bürgerzentrum (nur in Abstimmung mit dem Bürgermeisteramt).
Zurück zum Seiteninhalt